Springe zum Inhalt.

Käserei Alpenhain hat Produktion aufgenommen

Produktionsstart Käserei ALPENHAIN

Die zum Firmenverbund gehörende Käserei Alpenhain hat nach zwei Jahren Bauzeit offiziell ihre neue Käserei in Betrieb genommen.

Bei der Projektierung lagen beide Unternehmen besonderen Wert auf eine gemeinsame Entwicklung von hochmodernen und innovativen Lösungen, um Ihren Ruf als Innovationstreiber zu unterstreichen. Die daraus entstandene Anlage ermöglicht die Produktion in wesentlich engeren Parametern und bei höherer Stückleistung zu fahren.

Gleichzeitig wird die körperliche Belastung an der Produktionslinie für die Belegschaft um einiges leichter. Dafür wurden in einem neu errichteten, hochaufragenden Erweiterungsgebäude vollautomatische Speicher für außerordentlich große Käseformen geschaffen. Zudem sind dort auch hochmoderne Sozialräume für die Mitarbeiter untergebracht. Im Drei-Schicht-Betrieb werden von je achtköpfigen Teams zukünftig auf der Fläche eines halben Fußballfeldes täglich bis zu einer Million Käse­­stücke hergestellt. Im Gegensatz zu anderen Käserei-Großanlagen kann in der neuen Alpenhain-Anlage dabei zwischen fünf verschiedenen Käse­stückformaten gewechselt werden.

Insgesamt 45 Millionen Euro hat Alpenhain bei diesem groß angelegten Vorhaben in die Errichtung von Gebäude und Molkerei- und Käsereianlagen investiert, um langfristig die Produktion mit ihren zugehörigen Arbeits- und Ausbildungsplätzen im oberbayrischen Lehen zu erhalten und das Unternehmen zukunftssicher aufzustellen – ein klares Bekenntnis für den Standort Lehen.

ALPMA bedankt sich für die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht Alpenhain einen erfolgreichen Produktionsstart.

ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH