Springe zum Inhalt.

Gottfried Hain erhält Sonderpreis für sein Lebenswerk

Große Ehre für Senior-Chef Gottfried Hain

Übergabe Sonderpreis Lebenswerk an Hain

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer übergibt den Sonderpreis Lebenswerk an Gottfried Hain

Die große Bühne und der Mittelpunkt des Interesses sind nicht mehr seine Welt, doch an diesem Dienstagabend konnte sich Gottfried Hain (83) weder gegen viel Lob noch langanhaltenden Applaus wehren. Rund 200 Gäste waren zur Preisverleihung des Familienlöwen gekommen, Gottfried Hain erhielt einen Sonderpreis für sein Lebenswerk, die ALPMA. Der Senior-Chef hat aus dem Unternehmen, das 1947 aus einem Molkereibetrieb gegründet worden war, in den letzten Jahrzehnten einen weltweit führenden Hersteller von Prozess-, Käserei- Schneide und Verpackungstechnik geformt.

„Der Preis geht an den Richtigen“ sagen Gisbert Strohn und Frank Eberle, die Geschäftsführer von ALPMA. "Gottfried Hain hat durch sein verantwortungsvolles und gleichzeitig visionäres Handeln bahnbrechende Innovationen für die Käsereiindustrie geschaffen und damit über fünf Jahrzehnte den heutigen Weltmarktführer entscheidend geprägt, ohne dabei die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter aus den Augen zu verlieren. Das wertschätzende Miteinander ist ein Grundwert des Unternehmens. Das spiegelt sich in der langjährigen Betriebszugehörigkeit seiner Mitarbeiter wider – keine Selbstverständlichkeit in der modernen Arbeitswelt. Auch wenn er sich heute aus der Geschäftsführung zurückgezogen hat, partizipiert er dennoch interessiert am Firmengeschehen und stattet seiner Firma regelmäßige Besuche ab.

Einen Zusammenschnitt der Preisverleihung finden Sie hier:
www.rfo.de/mediathek/58942

ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH