Industriekaufleute

erhalten tiefe Einblicke in Planung, Durchführung und Kontrolle der verschiedenen kaufmännischen Aufgabenbereiche. Sie steuern betriebliche Abläufe in Bereichen wie Finanzbuchhaltung, Einkauf, Materialverwaltung und bekommen Kenntnisse über unser  Personalwesen, den Vertrieb und die Ersatzteildisposition. Industriekaufleute arbeiten mit modernen EDV- und Kommunikationssystemen. Aufgrund ihrer vielseitigen Ausbildung können sie im Anschluss in den verschiedensten Industriezweigen tätig werden.

Mitbringen solltest Du:

  • Kontakt- und Teamfähigkeit
  • Interesse am Umgang mit Zahlen
  • gute Umgangsformen
  • Organisationstalent
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Zuverlässigkeit und Eigenverantwortung
  • Mittlere Reife

Ablauf:
Regelausbildungsdauer: 3 Jahre
Berufsschule: Kaufmännische Berufsschule Rosenheim II

Nach einer Einführung in die Organisation und Abläufe der ALPMA, bist Du in verschiedenen kaufmännischen und verwaltenden Bereichen tätig. Ein Aufenthalt in unserer gewerblich technischen Lehrwerkstatt, bei dem Du einen Einblick in die Metallbearbeitung erhältst, rundet Deine Ausbildung ab.

Der Ausbildungsplan lehnt sich an den Rahmenstoffplan der Berufsschule. Üblich sind zwei- bzw. viermonatige Aufenthalte in den verschiedenen Abteilungen. Während dieser Zeit wird großer Wert auf praxisbezogene Tätigkeiten gelegt und Du wirst in produktive Prozesse intensiv mit einbezogen, um sie weitgehend selbständig und eigenverantwortlich auszuführen.

Als Bestandteil Deiner mündlichen Abschlussprüfung, hast Du eine Fachaufgabe abzugeben. Zur Vorbereitung auf dieses vertiefte Referat bist Du die letzten ca. sechs Ausbildungsmonate in dem Bereich eingesetzt, über den Du die Fachaufgabe schreiben wirst. Mit Bestehen der schriftlichen und mündlichen Prüfung ist die Ausbildung abgeschlossen.