Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Nach der Grundausbildung in der Lehrwerkstatt, bei der Du Fertigkeiten wie Bohren, Gewindeschneiden, Sägen, Löten, Bearbeiten von Leitungen sowie das Verdrahten von elektrischen Schaltungen erlernst, wirst Du nach ca. 6 Monaten in die Elektroabteilung versetzt. Dort beteiligst Du Dich bereits aktiv am Produktionsprozess. Individuelles Verlegen von Leitungen in Maschinen unter Berücksichtigung der Vorschriften für Sicherheit und Hygiene, Zusammenbauen und Verdrahten von Elektrokomponenten sowie das Reparieren von elektrischen Geräten sorgen stets für einen abwechslungsreichen Arbeitstag.

Innerbetriebliche Schulungen für die Mess- und Steuerungstechnik runden die Ausbildung ab, so dass Du am Ende der Lehrzeit in der Lage bist, die elektrische Ausrüstung einer Maschine selbstständig durchzuführen und diese in Eigenverantwortung in Betrieb nehmen kannst. Ein Einsatz vor Ort beim Kunden in Begleitung eines erfahrenen Monteurs ist Bestandteil Deiner 3,5-jährigen Ausbildung. Nach der Ausbildung stellst Du unsere Anlagen meist im Team bei Kunden im In- und Ausland auf und nimmst diese in Betrieb.

Anforderungen an Auszubildende zum/r Elektroniker/-in

  • Mittlere Reife über die Realschule oder M-Zug
  • Farbsehtüchtigkeit
  • Technische Begabung

Ablauf:

Regelausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Berufsschule: Staatliche Berufsschule Rosenheim

Nach erfolgter manueller und maschineller Grundausbildung Metall und Vermittlung elektronischer Grundkenntnisse in der Ausbildungsabteilung werden diese Fähigkeiten durch Anwendung in den Montageabteilungen vertieft.

Zwischendurch wird Pneumatik und Elektropneumatik in Kursform gelehrt. Bereits nach 18 Monaten Ausbildungszeit wird mit der Zwischenprüfung der momentane Leistungsstand  ermittelt.

Die Programmierung von speicherprogrammierten Steuerungen sowie die Durchführung diverser Elektronikkurse gehören ebenso zum zweiten Abschnitt der Ausbildung wie Montageeinsätze beim Kunden.