Anlagenmechaniker (-in)

Du fertigst und montierst einzelne und komplexe Anlagen für die Verarbeitung von Milch und Molke, bist schon während Deiner Ausbildung bei Kunden vor Ort und baust im Bedarfsfalle ganze Molkereien mit auf. Während Deiner Ausbildung lernst Du das Lesen von Zeichnungen, arbeitest nach R&I Schemata und gewinnst Einblick und Kenntnis in die Prozesstechnik.

Der Umgang mit hochwertigen Ausrüstungsteilen wie Doppelsitzventilen, Pumpen und verschiedenster Messtechnik wird zum Alltag. Aber auch handwerklich werden hohe Anforderungen an Dich gestellt, z. B. ist das WIG-Schweißen Grundvoraussetzung zum Fertigen unserer Anlagen aus Edelstahl. Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz sind ebenfalls Schwerpunkte.

Anforderungen an Auszubildende zum/r Anlagenmechaniker/-in

  • Qualifizierter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife
  • Technische Begabung

Ablauf:

Regelausbildungsdauer:         3,5 Jahre, davon der erste Ausbildungsabschnitt in unserem Stammhaus ALPMA Rott am Inn

Nach erfolgter manueller und maschineller Grundausbildung Metall in der Ausbildungsabteilung werden die angehenden Anlagenmechaniker/-innen  noch im 1. Lehrjahr in unseren diverse Fertigungsabteilungen versetzt und zu produktiven Arbeiten herangezogen. Zwischendurch wird Pneumatik und Elektropneumatik in Kursform gelehrt.

Bereits nach 18 Monaten Ausbildungszeit steht der erste Teil der Facharbeiter-Prüfung an. In der zweiten Hälfte der Ausbildung gilt es die Kern- und Fachqualifikationen, unter Einbeziehung selbstständigen Planens, Durchführens und Kontrollierens integriert zu vermitteln. Auf Wunsch können unsere Auszubildenden Erfahrungen bei Montageeinsätzen beim Kunden sammeln.