Industriemechaniker/-in

Du fertigst Maschinenteile mit handgeführten Werkzeugen und mit Hilfe von konventionellen bzw. CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Zu Deinen Aufgaben zählen u.a. die Herstellung von Bauteilen mit thermischen Fügeverfahren, die Montage diverser Baugruppen und die Instandhaltung technischer Systeme. Während Deiner Ausbildung zum Industriemechaniker/-in lernst du die Zusammenhänge verschiedener Geschäftsprozesse kennen, indem du viele Abteilungen eines Industrieunternehmens durchläufst, wie z.B. Arbeitsplanung, Disposition und Qualitätssicherung. Nach Deiner Ausbildung hast du Grundkenntnisse in Elektrotechnik und bist in der Lage elektropneumatische und elektrohydraulische Steuerungen zu installieren und diese in Betrieb zu nehmen. Weitere Schwerpunkte bilden die Arbeitssicherheit, der Gesundheits- und Umweltschutz sowie die betriebliche und technische Kommunikation. 


Anforderungen an Auszubildende zum/r Industriemechaniker/-in

  • Qualifizierter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife
  • Technische Begabung


Ablauf:

Regelausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Berufsschule: Staatliche Berufsschule Bad Aibling

Nach erfolgter manueller und maschineller Grundausbildung Metall in der Ausbildungsabteilung werden die angehenden Industriemechaniker/-innen  noch im 1. Lehrjahr in unseren diverse Fertigungsabteilungen versetzt und zu produktiven Arbeiten herangezogen. Zwischendurch wird Pneumatik und Elektropneumatik in Kursform gelehrt.

Bereits nach 18 Monaten Ausbildungszeit steht der erste Teil der Facharbeiter-prüfung an. In der zweiten Hälfte der Ausbildung gilt es die Kern- und Fachqualifikationen, unter Einbeziehung selbstständigen Planens, Durchführens und Kontrollierens integriert zu vermitteln.

Auf Wunsch können unsere Auszubildenden Erfahrungen bei Montageeinsätzen beim Kunden sammeln.